03.12.2015
„Look who’s driving“

4-Jährige testet 32-Tonner

Ein junges Mädchen und ein funkgesteuerter 32-Tonnen-Lkw. In dem neuesten Film von Volvo Trucks, „Look who’s driving“, stellt die vierjährige Sophie den Volvo FMX vor die bislang größte Herausforderung in der Live-Test-Reihe.

In dem jüngsten Live-Test von Volvo Trucks, „Look who’s driving“, sieht man die vierjährige Sophie einen 32 Tonnen schweren Volvo FMX per Fernbedienung durch ein Baustellengelände steuern. Der Lkw hat im Lauf des Jahres mehrere neue Funktionen erhalten und soll in dem Test zeigen, wie viele Belastungen er vertragen kann und wie leicht er mit den anspruchsvollsten Umgebungen zurechtkommt. „Um zu zeigen, was der Lkw leisten kann, müssen wir ihn vor eine echte Herausforderung stellen. Welcher Testfahrer ist waghalsiger als vierjähriges Kind?“ fragt Ricard Fritz, Vizepräsident von Volvo Trucks.

360-Grad-Drehung

In dem Film steuert Sophie den Lkw über die Baustelle, wobei er unvorhergesehene Richtungen einschlägt: Unter anderem klettert er eine steile, weiche Böschung hinauf, bevor er bis ganz nach unten rollt und sich dabei komplett um 360 Grad dreht. „Der Test demonstriert ohne jede Frage, dass der Lkw in der Lage ist, die extremsten Umgebungen zu bewältigen. Unterstützt wird er dabei von Funktionen wie der neuen automatischen Traktionskontrolle, mit deren Hilfe er seine Fahrt auch auf stark geneigten und weichen Oberflächen fortsetzt. Außerdem demonstriert die Umgebung, wie kraftvoll er ist – mit einem unschlagbaren Fahrerhausdesign mit der robusten Stahlstoßstange“, erklärt Gunnar Eliasson, Produkteinführungsmanager bei Volvo Trucks.

7kx67NnuSd0