16.12.2015
Solaris Urbino 12 electric

Testbetrieb des neuen Solaris-Elektrobusses in Paris

Der Pariser Verkehrsbetrieb RATP hat vor kurzem einen Solaris Urbino 12 electric der Öffentlichkeit präsentiert. Anschließend gab es die erste Linienfahrt des modernen Elektrobusses, der in der Hauptstadt Frankreichs zwei Monate getestet wird.

Gemäß dem Vertrag wird das umweltfreundliche und leise Fahrzeug auf den Linien 21 und 147 in Paris im Passagierbetrieb verkehren. Der neue Urbino 12 electric ist für den Pariser Betreiber des öffentlichen Personennahverkehrs eine interessante Möglichkeit hinsichtlich der Pläne, bis zum Jahr 2025 auf Busse mit Diesel-Antrieb komplett zu verzichten. „Wir sind sehr zufrieden damit, dass wir eine Möglichkeit haben, den neuen Batteriebus von Solaris testen zu können. Die Testfahrten des Urbino 12 electric, der mit neuesten technischen Lösungen ausgestattet ist, im realen Pariser Linienbetrieb, lassen uns unseren ‚Plan Bus 2025‘ konkretisieren“, sagte Marie-Claude Dupuis, Direktorin des Bus-Departments der RATP.

„Die Zusammenarbeit mit der RATP hinsichtlich der Testfahrten des Urbino 12 electric ist eine große Herausforderung für uns. Unser neuer Elektrobus wird sich auf Pariser Straßen von seiner besten Seite zeigen. Dazu dient seine neu entwickelte, leichtere Konstruktion, viele technische Neuheiten wie beispielsweise eine Elektroachse der dritten Generation, sein komfortabler Fahrgastraum und das Edge-Design“, sagte Dr. Andreas Strecker, Vorstandsvorsitzender von Solaris Bus & Coach.

Die Probefahrten stehen im Zusammenhang mit dem Plan der RATP, ab 2025 in ihrer Busflotte ausschließlich emissionsfreie Busse zu haben
Bild: Solaris Bus & Coach  

Der Solaris-Elektrobus basiert auf dem neuen Urbino, der seine Premiere auf der IAA Nutzfahrzeuge 2014 in Hannover feierte. Die Konstruktion des neuen Gerippes ist starrer und leichter als bisher, dabei aber genauso robust und aus demselben korrosionsbeständigen Material gefertigt. Das Fahrzeug wurde mit Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 240 kWh und mit Plug-in-Ladung ausgestattet. Solaris lieferte dazu in Zusammenarbeit mit Ekoenergetyka ein externes, mobiles Ladegerät - quickPoint Depot Charger – mit einer Leistung von maximal 80 kW.

Eine weitere technologische Innovation im neuen Urbino 12 electric ist die Nutzung der elektrischen Antriebsachse ZF AVE 130 der neuesten, dritten Generation. Sie verfügt über zwei radnahe elektrische Motoren, mit denen der Urbino electric noch leiser als bisher ist. Die resultierende Gewichtssenkung erlaubt außerdem, eine größere Anzahl von Passagieren mit an Bord nehmen. Die Elektroachse, verbunden mit der elektrischen Ausrüstung von Medcom, garantiert eine gute und ruckfreie Beschleunigung sowie einen angenehmen Bremsvorgang. Diese Vorteile überzeugen in städtischen Verhältnissen, insbesondere bei vielen stehenden Fahrgästen.

Die innovativen und emissionsfreien Solaris-Elektrobusse verkehren bereits in Deutschland (u.a. in Berlin, Braunschweig, Hamburg, Dresden und Düsseldorf), Polen (Warschau, Jaworzno, Ostrołęka, Inowrocław) und Schweden (Västerås). Bald fahren Sie auch unter anderem in Barcelona.