20.01.2016
Offroad

Team de Rooy gewinnt Dakar-Rennen auf Reifen von Goodyear

Das Team de Rooy hat am 16. Jänner auf Standard-Offroad-Reifen von Goodyear das diesjährige Lkw-Rennen von Dakar gewonnen.

Nachdem sie in einem nervenaufreibenden Rennen mehr als 50 Lkw aus allen Teilen der Welt hinter sich gelassen hatte, nahm die Besatzung des Iveco-Powerstar 501 ihre wohlverdiente Siegermedaille in Rosario entgegen. Ihr Lkw war mit Goodyears Offroad-ORD-Reifen der Größe 375/90R22.5 ausgestattet, die in Luxemburg hergestellt worden waren.

Der niederländische Teamchef Gerard De Rooy wurde durch seinen spanischen Beifahrer Moisès Torrallardona und seinen polnischen Fahrzeugmechaniker Darek Rodewald unterstützt. Für Gerard de Rooy ist das zwar schon der zweite Gewinn des Rennens der Dakar-Rallye nach seinem Erfolg im Jahr 2012, aber zum ersten Mal kamen Goodyears Lkw-Reifen an seinem Truck zum Einsatz. 

Das in den Niederlanden ansässige Team de Rooy ist bei der diesjährigen Dakar-„Odyssee“ mit drei Lkw angetreten, die mit ORD-Reifen von Goodyear der Größe 375/90R22.5 ausgestattet waren
Bild: Goodyear  

„Goodyear hat uns vor dem Dakar-Rennen großartig unterstützt und beraten, vor allem im Hinblick auf den Reifendruck. Die Bedingungen auf dieser Rennstrecke sind ja zweifellos die schwierigsten, die man sich vorstellen kann. Da sie das Schlimmste von allem beinhalten, wie beispielsweise Sand, Felsen und Schlamm, sind die Reifen einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg. Die Offroad-Lkw-Reifen von Goodyear des Typs ORD 375/90R22.5 waren fantastisch und haben entscheidend dazu beigetragen, dass wir das Rennen gewonnen haben“, sagte Gerard de Rooy. 

Mit einer Strecke von 9.000 Kilometern, die in 13 Tagen auf dem schwierigsten Terrain zurückzulegen ist, das Argentinien und Bolivien zu bieten haben, ist die Rallye Dakar nach allgemeinem Verständnis das schwerste Motorsportrennen der Welt.