25.07.2017
Personalmeldung

GKN: Neuer Verkaufsleiter für den Geschäftsbereich Aftermarket DACH

Holger Freese folgt auf Volker Janda und betreut ab Juli die Region DACH für den Automotive Aftermarket bei GKN

 

Stabübergabe bei GKN Driveline Niche Markets, Motorsport & Aftermarket: Holger Freese übernimmt ab Juli 2017 als Verkaufsleiter die Verantwortung zur Betreuung des GKN Aftermarkets in der Region DACH von Volker Janda, der nach 27 Jahren bei GKN in den Ruhestand geht. Sein Dienstsitz wird Rösrath sein, wo er auch direkt an Frank Hürter, Commercial Director Automotive Aftermarket, berichtet.

Holger Freese ist ein Kenner des komplexen DACH Aftermarkets, er weist mehr als 25 Jahre Berufserfahrungen in diesem Geschäftsbereich auf. Zuletzt war er als Abteilungsleiter für den Customer Service von Federal-Mogul Motorparts in Ludwigsburg tätig. Durch seine lange Tätigkeit bei dem Automobilzulieferer kennt er die Strukturen und Prozesse in der Ersatzteilindustrie sowie bei den Handelspartnern bis ins Detail. Daher dienen die Besuche in den nächsten Wochen bei den GKN Aftermarket-Kunden zusammen mit seinem Vorgänger weniger der persönlichen Vorstellung Freeses - denn die meisten Kunden kennen ihn ja schon - sondern der möglichst optimalen Geschäftsübergabe. Zusätzlich erhält er dabei einen genauen Einblick in sein neues Betätigungsfeld bei GKN.

Dazu ist Volker Janda, der am 1.07.1990 bei GKN begann, geradezu prädestiniert: Er war das Gesicht und Herz der Marke und hat maßgeblich dazu beigetragen, die führende Marktposition von GKN im Ersatzteilmarkt für Antriebskomponenten in der DACH Region aufzubauen. In den kommenden Jahren wird Holger Freese das Vertriebsnetz weiter entwickeln, um den gestiegenen Kundenansprüchen optimal entsprechen zu können.

„Ich kenne Herrn Freese nun schon viele Jahre. Durch sein hohes persönliches Engagement und seine große Erfahrung wird er uns dabei unterstützen, den hohen Servicegrad von GKN weiter zu steigern" sagt Hürter. „In Zukunft werden die Ansprüche unsere Kunden noch mehr zunehmen, daher war es für uns wichtig, diese für GKN wichtige Position mit einem wirklichen Aftermarket-Experten zu besetzen."