16.05.2017
16.Mai 2017

Lkw-Brand: Brenner Autobahn war in beiden Richtungen gesperrt

Beide Fahrtrichtungen der A 13 Brenner Autobahn waren am Vormittag des 16. Mai nach dem Brand eines Gefahrengut-Lkw bei Matrei gesperrt. Es gab erheblichen Rückstau bis nach Italien bzw. bis nach Innsbruck. Erst gegen Mittag wurde die Fahrbahn wieder freigeben.

Lkw-Brand auf der A13 Brenner Autobahn, beide Fahrtrichtungen waren gesperrt
Foto: Daniel Liebl/zeitungsfoto.at  

Beide Fahrtrichtungen der A 13 Brenner Autobahn bei Matrei waren nach einem Brand eines Gefahrengut-Lkw gesperrt. Die ASFINAG war mit Spezialfahrzeugen vor Ort, um Zugmaschine und Tankwagen zu bergen und zum Kettenanlegeplatz zu bringen. Zusammen mit der Polizei arbeitete man daran, die im Stau in Richtung Süden befindlichen Fahrzeuge umzuleiten. Erst danach konnte die Richtungsfahrbahn Norden wieder für den Verkehr freigegeben werden. In Richtung Süden dauerten die Behinderungen noch länger an, da nach dem Abtransport des Lkw die Aufräumarbeiten erfolgen und die Schäden an der Fahrbahn begutachtet werden mussten. Die Rückstaus waren erheblich und reichten bereits bis zur Staatsgrenze Italien bzw. bis Innsbruck zurück.

Stundenlange Aufräumarbeiten nach Brand eines Gefahrgut-Lkw auf der Brenner Autobahn
Foto: Daniel Liebl/zeitungsfoto.at