20.04.2015
ASTRAD

Mercedes-Benz präsentiert Neuheiten auf der größten Kommunalmesse Österreichs

Mercedes-Benz Österreich wird bei der ASTRAD & AustroKOMMUNAL in Halle 20 (Standnummer 112) und im Außenbereich (Standplatz F) ausstellen.

In Halle 20 am Stand von Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge bekommen Besucher einen Unimog mit Hinterachszusatzlenkung und einen Unimog mit Absetzkipper zu sehen. Weiters wird der neue Vito ausgestellt. Der Vito ist mit Vorder-, Hinter- und Allradantrieb erhältlich. Mit einer maximalen Zuladung von 1.369 kg nimmt er eine Spitzenposition in diesem Segment ein. Im Außenbereich werden ein Econic Müllpresser, ein Arocs 2040 4x4 sowie zwei weitere Unimog präsentiert.  

Arocs 2040 4x4 Allradkipper

Der Arocs ist ein besonders robustes und flexibles Einsatzfahrzeug mit einem hohen Lastzuggesamtgewicht. Der ausgestellte Lkw mit einem Radstand von 3.900 mm ist zudem sehr wendig.  Das verbaute Powershift 3 Getriebe macht die Bedienung des Arocs Kommunal leichter als jemals zuvor.

Arocs
   

Ein großzügiger und komfortabler Fahrerarbeitsplatz auf hoher Sitzposition ermöglicht dem Fahrer eine bestmögliche Übersicht. Zusätzlich dazu kann der Arocs Kommunal ab Werk mit einer Kameravorrüstung bestellt werden. Einzigartig ist die optional erhältliche Turbo Retarder Kupplung, die verschleißfreies Anfahren und Rangieren ermöglicht. Zusätzlich ist mit dem Hydraulic Auxiliary Drive eine Anfahrhilfe für heckgetriebene Lkw erhältlich.

Unimog U 430 mit Hinterachszusatzlenkung

Ein weiteres Highlight auf der Astrad Messe wird der Unimog 430 mit Hinterachszusatzlenkung sein, diese verringert den Wendekreis des Fahrzeugs um zirka einen Meter auf 12,7 Meter, im Vergleich zu Fahrzeugen ohne lenkbarer Hinterachse. Dies macht den Unimog extrem wendig und er eignet sich dadurch besonders für kommunale Aufgaben in engen Ortsgebieten. Dem Fahrer erspart der verkleinerte Wendekreis zeitraubendes Manövrieren im täglichen Berufsverkehr. Neue Maßstäbe setzt der Unimog in Sachen Wirtschaftlichkeit und Effizienz. So sorgt die großserienerprobte Mercedes-Benz Antriebstechnologie für einen sehr geringen Verbrauch bei Diesel und Adblue. Die verlängerten Wartungsintervalle auf 1.400 Betriebsstunden sorgen für eine enorme Wirtschaftlichkeit.

Der neue Mercedes-Benz Econic

Der Econic ist ein einzigartiges Low-Entry-Fahrzeug. Durch das Low-Entry-Konzept sind es nur zwei Schritte in das Fahrerhaus. Damit ist das Ein- und Aussteigen so leicht wie bei fast keinem anderen Fahrzeug. Der Econic begegnet Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern und Radfahrern auf Augenhöhe. Die niedrige Sitzposition und die großzügige Verglasung geben Sicht auf Fahrbahn und Gehwege in jede Richtung. Das ist gerade in Innenstädten und unübersichtlichen Situationen ein großer Vorteil gegenüber konventionellen Lkw.

Econic
Bilder: Mercedes-Benz  

Weitere Sicherheitsmerkmale sind die serienmäßigen Assistenzsysteme Active Brake Assist und Spurhalte-Assistent. Der Active Brake Assist leitet bei Bedarf eine Bremsung ein und kann somit Auffahrunfälle verhindern. Optional ist auch der Abstandsregeltempomat für den Econic erhältlich. Gut für Rücken und Gelenke der Mitarbeiter ist auch die Luftfederung mit Hebe- und Senkfunktion an allen Achsen. Ganz neu ist der Econic NGT, der Wirtschaftlichkeit und Effizienz einzigartig verbindet. Mit 80 dB kann er das Gütesiegel für geräuscharme Fahrzeuge erreichen.

www.mercedes-benz.at