28.09.2015
Renault Pro+

Renault: Nutzfahrzeugkunden im Visier

Nutzfahrzeuge spielen bei Renault seit vielen Jahren eine wichtige Rolle, nun soll den Kunden dieser Fahrzeuge ein noch höheres Service geboten werden. In Form der Marke Renault Pro+.

Maßgeschneiderte Dienstleistungen, Fahrzeugumbauten und Produktinnovationen für die Besitzer und Käufer von Renault Transportern werden hier geboten. Renault Pro+ wird Nutzfahrzeughalter über die gesamte Dauer der Kundenbeziehung begleiten, beginnend bei der Fahrzeugsuche im Internet und im Renault Pro+ Stützpunkt, über die gemeinsame Auswahl des geeigneten Modells und den Fahrzeugkauf bis hin zur gesamten Nutzungsphase.

 
Bild: Renault  

Eine wichtige Säule ist weiters das auf leichte Nutzfahrzeuge spezialisierte Renault Pro+ Servicenetz, das aktuell weltweit rund 600 Händler umfasst, die vor allem an Orten mit hohem Verkaufsvolumen angesiedelt sind. Im Verkauf beschäftigen die Renault Pro+ Stützpunkte speziell geschulte Nutzfahrzeugverkäufer. Um den Bedürfnissen von Handel und Gewerbe entgegenzukommen, bieten die Renault Pro+ Stützpunkte ihren Kunden unter anderem verlängerte Öffnungszeiten, einen Sofort-Diagnoseservice und Ersatzfahrzeuge, um Standzeiten im Betrieb zu vermeiden.

Zukunftspläne

Neben dem Transit, dem Master oder auch dem Kangoo Express, steigt Renault zusätzlich ins volumenstarke Pick-up-Segment ein. 2016 kommt zum Beispiel ein Pick-up der Klasse mit einer Tonne Nutzlast, auf den die neue Studie Alaskan Concept bereits einen Ausblick ermöglicht. Markteinführung in Österreich ist Mitte 2017. Ein weiterer Eckpfeiler der Renault Nutzfahrzeugoffensive sind strategische Partnerschaften. So teilt der neue Ein-Tonnen-Pick-up von Renault einen Teil seiner Architektur mit dem neuen Nissan Modell NP300 Navara. Eine enge Zusammenarbeit bei der Entwicklung und beim Bau leichter Nutzfahrzeuge gibt es auch mit General Motors und Daimler. Darüber hinaus haben Renault und Fiat ein Abkommen unterzeichnet, wonach Renault ab Mitte 2016 im Werk Sandouville für Fiat ein leichtes Nutzfahrzeug auf Basis des Trafic fertigen wird.