26.08.2016
Volvo Trucks

"The Iron Knight" bricht zwei Geschwindigkeitsweltrekorde

"The Iron Knight" von Volvo Trucks ist der schnellste Lkw der Welt – und zwar zweifach. Er hat im stehenden Start den Geschwindigkeitsrekord in den Kategorien 500 und 1.000 Meter gebrochen.

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 169 km/h und einer Zeit von 21,29 Sekunden hat "The Iron Knight" den internationalen Geschwindigkeitsrekord für 1.000 Meter aus dem Stand gebrochen. Außerdem schlug er den entsprechenden Rekord für die 500-Meter-Distanz mit 131,29 km/h und 13,71 Sekunden. Die Rekordfahrt wurde auf einer abgesperrten Teststrecke in Nordschweden durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung werden die Ergebnisse von der FIA, dem internationalen Motorsportverband, geprüft.

„Dies zeigt, dass unser I-Shift-Doppelkupplungsgetriebe enormes Potenzial hat und einen unter extremen Bedingungen nicht im Stich lässt. Die Tatsache, dass der Weltrekordbrecher genau dasselbe Getriebe verwendet, das auch in unseren seriengefertigten FH-Lkw eingesetzt wird, ist etwas, auf das wir wirklich stolz sind“, erklärt Claes Nilsson, President und CEO von Volvo Trucks.

Boije Ovebrink mit "The Iron Knight" 
Bild: Volvo Trucks  

„Spezialisten aus mehreren verschiedenen Abteilungen von Volvo Trucks arbeiteten eng zusammen, um einen Lkw mit unerreichter Leistungsfähigkeit zu entwickeln. Abgesehen vom Volvo Trucks Antriebsstrang, der das Herzstück von 'The Iron Knight' bildet, haben wir den Lkw von Grund auf in Handarbeit gebaut. Dass es uns gelungen ist, nicht nur einen, sondern gleich zwei Rekorde aufzustellen, ist absolut verblüffend“, sagt Olof Johansson, ein Techniker bei Volvo Trucks.

Hinter dem Lenkrad von "The Iron Knight" saß Boije Ovebrink, der mehr als 30 Jahre Erfahrung sowohl im Auto- als auch im Lkw-Rennsport besitzt. Er hatte zuvor bereits fünf Geschwindigkeitsrekorde gebrochen und war 1994 Truck-Racing-Europameister. „'The Iron Knight' von Volvo Trucks lässt sich in einem einzigen Wort zusammenfassen: Perfektion. Er sieht gut aus und ist ein beispielloses Kraftpaket, wenn man das Gaspedal durchtritt. Dies ist der dritte Rekord-Lkw, den ich fahre, und ich kann mir keinen besseren Nachfolger für 'Wild Viking' und 'Mean Green' denken“, erklärt Boije Ovebrink.

EIQsQ4FKUqs

Rekordreifen von Goodyear

Die speziell für "The Iron Knight "entwickelten Reifen stammen von Goodyear. „Nur ein High-Tech-Produkt kann in diesem extremen Leistungs- und Drehmomentbereich zuverlässig dafür sorgen, dass ein 4,5-Tonnen-Lkw bei fast 280 km/h einen optimalen Grip auf der Straße hat“, kommentiert Christian Fischer, Director Marketing Commercial Tires D-A-CH bei Goodyear. Die speziell für „The Iron Knight“ entwickelten Lkw-Reifen seien ein Ergebnis der kontinuierlichen Zusammenarbeit und starken Partnerschaft von Goodyear mit dem führenden Nutzfahrzeughersteller Volvo Trucks, so Fischer.

Die Lenkachsreifen von „The Iron Knight“ haben die Größe 315/70R22.5 und basieren auf den Lkw-Rennreifen von Goodyear, die alle Fahrzeuge bei der Truck-Racing-Europameisterschaft der FIA verwenden. Die Antriebsreifen des Weltrekordlers haben die Größe 495/45R22.5 und widerstehen zuverlässig dem extrem hohen Drehmoment, das der Truck bei der Beschleunigung entwickelt. Beide Reifentypen sind auf gängigen Nutzfahrzeugkarkassen von Goodyear gebaut und verfügen über speziell entwickelte Laufflächenmischungen und Profile.

Der Schriftzug „The Iron Knight“ schmückt gut sichtbar die Seitenwand der Rekordreifen
Bild: Goodyear  

Goodyear und Volvo Trucks können auch in Sachen Geschwindigkeitsrekorde auf eine erfolgreiche gemeinsame Geschichte zurückblicken. So fuhr Boije Ovebrink bereits 2012 auf speziell entwickelten Nutzfahrzeugreifen von Goodyear den Truck „The Mean Green“ zum weltschnellsten Hybrid-Lkw und stellte zwei neue Weltbestleistungen auf.