11.10.2017
Citylogistik

GLS eröffnet Lastenrad-Depot in Graz

Der Paketdienst GLS Austria beliefert große Teile der Feinstaubhochburg Graz mit Lastenrädern. Die E-Bikes ersetzen rund drei Transporter.

Unser Lastenrad-Depot in Graz ist ein Meilenstein in Richtung nachhaltiger City-Logistik“, sagt Dr. Axel Spörl, General Manager GLS Austria. „Mit diesem innovativen und zukunftsweisenden Projekt gehen wir neue Wege, von denen alle Beteiligten profitieren.“ Die E-Bikes entlasten den Verkehr und fördern die Luftqualität in der feinstaubgeplagten steirischen Landeshauptstadt. Sie befahren die Innenstadt und unterstützen die Zustellfahrzeuge in den Stadtteilen Liebenau, Puntigam, Mariatrost, Andritz, Gösting und Teilen von Graz-Umgebung.

Lastenräder von GLS unterwegs in Graz
Bild: GLS  


E-Bikes vereinfachen die City-Logistik

Der innerstädtische, stationäre Handel kann flexibler agieren, da die Lastenräder die Einkaufsstraßen im Gegensatz zu Transportern den ganzen Tag durchqueren dürfen. Somit kann GLS in den Geschäften ganztags Pakete zustellen und abholen. In Wohngebieten entfällt dank der E-Bikes die häufig anspruchsvolle Parkplatzsuche.

Das Lastenrad-Depot in Graz-Liebenau verfügt über eine eigene Bandanlage für den Paketumschlag, zwei Entladetore für Lkw und Ladeanschlüsse für die E-Bikes. Momentan werden hier täglich drei Wechselbrücken entladen und die Pakete auf die Lastenräder und Transporter verteilt. Das Depot ist bereits auf weiteres Wachstum ausgelegt.