11.04.2017
Heuver Reifengroßhandel

Größerer Bestand, verbesserte Logistik

2016 wurde in dem vorhandenen Lager von Heuver bereits zusätzliche Lagerfläche gewonnen. Die Erweiterung war aber nicht genug. Jetzt wird der Betrieb an der Rückseite des Lagers erneut erweitert, was einem Wachstum von sage und schreibe 60 % auf einen Schlag bedeutet.

Bertus Heuver, Geschäftsführer von Heuver Reifengroßhandel: „Wir konnten 2006 bei unserem Neubau nicht ahnen, dass wir 11 Jahre später den weitaus größten Teil unseres Grundstücks bebauen würden. In den vergangenen Jahren ist es ordentlich vorangegangen. Wir sind jetzt mit unserem riesigen Grundstück zufrieden. Mit dem großen Neubau für das Lager, den wir jetzt starten, können wir unseren Kunden bald optimal helfen. Die 12.000 m2 aus dem Jahr 2006 haben wir vor einigen Jahren verdoppelt, und mit der kürzlich erfolgten internen Erweiterung des künftigen Neubaus verfügen wir bald über gut 43.000 m2. Damit können wir für den richtigen Bestand und eine hohe Liefergeschwindigkeit sorgen – wichtige Aspekte, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt sind. Mit insgesamt 12 zusätzlichen Ladedocks können wir unseren Logistikprozess verstärken und beschleunigen. Ab September können wir den erforderlichen Schritt machen, um unsere Kunden weiterhin zu überraschen und der kundenorientierteste Reifengroßhandel zu sein.“

 

Heuver erweitert den Betrieb an der Rückseite des derzeitigen Lagers um 16.000 m2 erweitert, was einem Wachstum von 60 % bedeutet
Bild: Heuver  

 

Durch das Wachstum der letzten Zeit konnte die logistische Kapazität des Lagers nicht mehr optimal genutzt werden. Das Lager war zu 100 % voll und behinderte dadurch zügige Betriebsabläufe. Bertus Heuver: „Mit dem neuen zusätzlichen Platz können wir unseren Wachstumsambitionen Gestalt geben. Der Neubau kann unser Wachstum vorläufig auffangen. Aber vielleicht gilt auch bei uns bald die Redensart: wenn du Platz hast, dann benutzt du ihn auch. Selbstverständlich bauen wir nachhaltig gemäß den neuesten Spezifikationen und Maßstäben für sehr umweltfreundlichen Zweckbau. Außerdem haben wir Pläne, um mit rund 1600 Solarzellen künftig unseren eigenen Energiebedarf effizient zu erzeugen. Der entsprechende Beschluss folgt in Kürze.“

www.heuver.com