12.04.2016
Baufahrzeugpalette

Volles Haus bei den Volvo Trucks Baustellen Testtagen

Gut 750 Besucher nutzten bei den Volvo Trucks Baustellen Testtagen die Gelegenheit, die Baufahrzeugpalette von Volvo Trucks in passender Umgebung ausgiebig zu testen.

Geht es nach dem tatsächlichen Zeitplan der Volvo Trucks Baustellen Testtage, wird es in der  Bausaison 2016 mehr als genug zu tun geben. Sowohl am 2. April in Oberndorf in Tirol wie auch am 9. April in Premstätten standen für das Volvo Trucks Team und die Vorführflotte Sonderschichten am Programm und zeigten vom enormen Interesse der Besucher an der aktuellen Volvo Trucks Baufahrzeugpalette. Allen voran natürlich der stärkste Serien Lkw Europas, der Volvo FH16 mit 750 PS, der als 6x4-Kippsattelzugmaschine ausgestattet mit I-Shift Ultra Low Crawler, die Flotte der zehn Testfahrzeuge anführte. Dass trotz seiner Bärenkräfte auch den anderen neun Baustellen-Lkw kaum Pausen vergönnt waren, lag an dem gut geschnürten Neuheitenpaket, mit dem die Fahrzeuge der Volvo Trucks Baustellen Testtage ausgestattet waren.

Produktneuheiten für FH16, FH und FMX

So zeigten sich der Volvo FH16 und Volvo FH mit der neuen, dreiteiligen Stahlstoßstange, die sich am robusten Konstruktionsprinzip des Volvo FMX orientiert. Auf das Know-how von Volvo Construction Equipment setzt der neue, automatische Allradantrieb, der beim Volvo FMX mit angetriebener Vorderachse ab sofort zur Serienausstattung gehört. Die angetriebene Vorderachse des FMX lässt sich auf Wunsch auch mit einer Luftfederung kombinieren. Den Kraftstoffverbrauch um bis zu 4 Prozent senken soll die liftbare Tandem-Antriebsachse, die nebenbei auch den Reifenverschleiß optimiert und den Wendekreis verkleinert. Wer immer schon einen Vierachser mit nur zwei Fingern lenken wollte, kann dies jetzt dank Volvo Dynamic Steering für Fahrzeuge mit Doppel-Vorderachse auch tatsächlich tun. Letztlich können auch Kunden, die Trommelbremsen für den Einsatz unter besonders staubigen oder nassen Bedingungen bevorzugen, von den Vorteilen des elektronischen Bremssystems (EBS) profitieren.

Barbara Legenstein, Marketing Manager Volvo Group Austria, freut sich über den Erfolg der Veranstaltung. Obwohl es anfangs nicht danach aussah, spielte auch das Wetter in Premstätten mit!
Bild: WEKA/Fliesser  

Ein absolutes Highlight war auch der Neuzugang in der I-Shift Familie, der bei den Baustellen Testtagen in Österreich noch vor der offiziellen Premiere an der bauma 2016 getestet werden konnte: I-Shift mit Kriechgängen ’I-Shift Crawler’ – eine absolute Innovation am Nutzfahrzeugmarkt. Dieses Getriebe erlaubt extrem niedrige Geschwindigkeiten von 0,5 bis 2 km/h und ermöglicht ein Anfahren aus dem Stand mit einem Gesamtzuggewicht von bis zu 325 Tonnen.

Ein Messestand in freier Wildbahn

Eine zentrale Rolle übernahm bei beiden Veranstaltungen ein 300 Quadratmeter großes Ausstellungszelt, das mit Teppichboden, beheiztem Innenraum und 142 LED Leuchten zu einem exquisiten Messestand in freier Wildbahn umfunktioniert wurde. Darin ausgestellt waren u. a. die wichtigsten Produktneuheiten. In geführten Besuchergruppen nutzten die Veranstaltungsteilnehmer gerne die Möglichkeit, die neuen, am Präsentierteller gezeigten Volvo Trucks Komponenten genauer unter die Lupe zu nehmen.
Mit der Vorstellung der zahlreichen Produktneuheiten für die umfangreiche Palette an Baufahrzeugen will Volvo Trucks in Österreich auch den Anteil in diesem Marktsegment weiter ausbauen.

Hier geht's zur Bildergalerie auf Facebook