24.06.2015
Elektro-Bus

Weltpremiere: VDL Citea SLFA Electric

Auf der Fachmesse UITP Mobility & City Transport in Mailand war VDL Bus & Coach mit einer Weltpremiere vertreten. Erstmals wurde der VDL Citea SLFA Electric gezeigt, ein 18,1 Meter langer elektrischer Gelenkbus.

Die Einführung des Citea SLFA Electric ist ein wichtiger Schritt in der Erweiterung der Elektrobus-Reihe von VDL Bus & Coach. Die Möglichkeit, aus mehreren elektrischen Antrieben, Batteriepaketen und Ladesystemen zu wählen, sodass für jedes Einsatzgebiet die ideale und optimale Kombination zusammengestellt werden kann, gab es schon. Hinzu kommen jetzt eine weitere Längenvariante und ein neues Außendesign. Der VDL Citea SLFA Electric ist der erste aus einer Reihe von acht Bussen, die die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) bestellt haben. Der Elektrobus ist mit einem Schnellladesystem ausgeführt.

Der VDL Citea SLFA Electric ist ein elektrischer Gelenkbus, der ohne Verbrennungsmotor und ohne Oberleitung vollelektrisch fährt. Zwar hat auch der VDL Citea SLFA Electric einen Pantografen (Stromabnehmer), doch wird dieser nur genutzt, um am Ende einer Linienfahrt die Batterien kurz nachzuladen. Wenn der Bus an der Endhaltestelle an die Ladestation andockt, wird – je nach Bedarf – kurz aber kräftig die Batterie geladen.

Der VDL Citea SLFA Electric
   

Im neuen VDL Citea SLFA Electric sind die besten Eigenschaften von Citea Electric und Citea SLFA vereint. Das Modulare System der Citea-Reihe spielte bei der Entwicklung des elektrischen Gelenkbusses eine große Rolle. Es ermöglichte das problemlose Einfügen elektrischer Elemente, ohne Abstriche bei den Haupteigenschaften des Citea wie Leichtbauweise, optimale Zugänglichkeit und Komfort machen zu müssen. Ein komfortsteigernder und zugleich umweltfreundlicher Nebenaspekt besteht darin, dass der VDL Citea Electric ausgesprochen leise ist, und zwar sowohl im Businneren als auch nach außen.

Der Gelenkbus mit seinem völlig ebenen Boden ist ideal für die Beförderung größerer Personenzahlen. Die Niederflurbauweise ermöglicht einen besonders leichten Einstieg und bietet auch Fahrgästen mit Kinderwagen oder Rollstuhl optimalen Zugang. Dies gilt sowohl für den vorderen Teil des Busses als auch für den Bereich hinter dem Gelenk. Bei der Einrichtung wurde dem Fahrgastfluss von und zu den Ein- und Ausstiegstüren große Aufmerksamkeit gewidmet. Die vordere Einstiegstür ist extrabreit ausgeführt, um auch hier das Ein- und Aussteigen zu erleichtern und den Fahrgastfluss zu fördern. In Windschutzscheibe, Heckscheibe und Seitenscheiben sind Zielortanzeiger integriert. Die LED Beleuchtung vorne, seitlich und hinten sorgt für eine optimale Sicht unter allen Umständen.

Ganze 18,1 m misst der elektrische VDL Citea Gelenkbus
Bilder: VDL Bus & Coach  

Harmonisch aufeinander abgestimmte Farben sollen ein großzügiges Raumgefühl vermitteln. Die Cantilever-Bestuhlung (frei aufgehängte Sitze) bietet reichlich Beinfreiheit und dadurch optimalen Sitzkomfort. Da der ganze Boden frei von Hindernissen ist, lassen sich die Busse leicht reinigen.

Der Citea SLFA Electric ist mit einem Pantograf-Schnellladesystem ausgeführt. Der Pantograf der Firma Schunk ist auf dem Dach des Vorderwagens oberhalb der 2. Achse installiert. Die elektrischen Batterien werden an den Endhaltestellen mit 250 kW nachgeladen. Der schnelle Ladevorgang dauert ca. 5 bis 10 Minuten. Nachts werden die Batterien dann vollständig aufgeladen.

www.vdlbuscoach.at