18.08.2016
Holzmesse Klagenfurt

Ausziehbarer Rungensattelauflieger von Riedler

Der oberösterreichische Fahrzeugbauer Riedler hat einen ausziehbaren Rungensattelauflieger für den niederösterreichischen Transportunternehmer Wolfgang Graf entwickelt.

Der Auflieger wird von einer 2-Achs-Zugmaschine mit Hydrodrive ohne Ladekran gezogen und im Wald von einem anderen Lkw mit Heckkran beladen. Dabei stehen die beiden Fahrzeuge Heck an Heck. Dazu ist der Auflieger auf 9.900 mm Ladelänge zusammengeschoben. Mit einem Ladekran mit einer Mindest-Reichweite von 9,5 m kann so von hinten sogar der vorderste 2-Meter-Stoß des Aufliegers beladen werden.

Ist der Vorderteil beladen, werden die Aufliegerachsen vom Fahrerhaus aus eingebremst, bzw. die Verriegelung gelöst. Danach wird der Auflieger auf die gewünschte Länge ausgezogen und fertig beladen. Voll ausgezogen beträgt die maximale Ladelänge 13.500 mm, der Auflieger hat somit einen Verstellbereich von 3.600 mm mit vier Zwischenstellungen.

Transport unterschiedlichster Holzlängen

Bestückt ist das Fahrzeug mit acht Exte E6-Rungenschemeln mit E9-Alu-Rungen in einteilig konischer Ausführung. Der erste und letzte Rungenstock sind auf dem Rahmen aufgeklemmt, der Rest lässt sich über Gleitbefestigungen bzw. Schnellbefestigungen auf dem Rahmen verschieben. Somit können bis zu 4 Stöße 2 Meter-, 4 Stöße 3 Meter-, 3 Stöße 4 bzw. 5 Meter- oder 2 Stöße 4 Meter + 1 Stoß 5 Meter-, sowie 2 Stöße 6 Meter-Holz, als auch Langholz bis 14 Meter Länge transportiert werden.

 
   

Ausgestattet ist der Auflieger mit 9 to SAF-Scheibenbremsachsen und Einfachbereifung 385/65R22.5 mit polierten Xlite-Alu-Felgen. Zwei Lift-Achsen (1. und 2. Achse) sorgen bei Leerfahrten für geringeren Reifenverschleiß bzw. Treibstoffverbrauch. Als Rangierhilfe ist die dritte Achse mit einer geschwindigkeitsabhängigen Achsentlastung ausgestattet. Die Achslasten des Aufliegers werden über eine digitale Achslastwaage ausgegeben, welche am vorderen Rahmenende montiert ist. Das Reserverad des Aufliegers ist hinten rechts unter dem Rahmen verstaut. Ein Kunststoffwerkzeugkasten sowie zwei Alu-Blechwannen mit Deckel stehen noch zur Ablage von Zurrgurten und Ratschen zur Verfügung. Zur Kennzeichnung überstehender Ladung ist eine ausziehbare Langguttafel mit LED-Beleuchtung montiert.

Einsatz von 2-Achs- oder 3-Achs-Zugmaschine möglich

Der Auflieger kann sowohl mit einer 2-Achs- als auch mit einer 3-Achs-Zugmaschine gezogen werden. Die technischen Höchstlasten sehen folgendermaßen aus: Höchstgewicht 42.000 kg, Sattelhöchstlast 15.000 kg, Aggregatlast 27.000 kg. Auch in Verbindung mit einer 2-achsigen Zugmaschine werden die Anforderungen an 5-achsige Fahrzeugkombinationen für die in Österreich geltende 44 to Regelung für Rundholztransporte aus dem Wald erfüllt.

Dieser neu entwickelte ausziehbare Rungensattelauflieger ist in daher in jeder Hinsicht flexibel einsetzbar und das bei einem Eigengewicht von gerade einmal 6.080 kg.

Riedler auf der Holzmesse Klagenfurt

Das Familienunternehmen aus Oberweis in Oberösterreich wird von 1. bis 4. September auf 250 m² Ausstellungsfläche seine neuesten Fahrzeugaufbauten und Anhänger für den Holztransport in den unterschiedlichsten Ausführungen präsentieren.

Riedler Fahrzeugbau wird auf der Holzmesse Klagenfurt im Freigelände West, Stand W56 ausstellen
Bilder: Riedler