12.10.2015
Standort Weißkirchen/OÖ

Grand Opening des Volvo Group Truck Centers

Mit einem sensationellen Event mit rund 600 Gästen eröffnete die Volvo Group Trucks Austria Gmbh, also Volvo und Renault Trucks, nach nur 10 Monaten Bauzeit die neue Werkstatt in Weißkirchen bei Wels.

Bei der offiziellen Eröffnung am 26. September 2015 gleich alle Hände voll zu tun hatten die Mitarbeiter des neuen Volvo Group Truck Centers im Linzer Zentralraum. Gut 600 Besucher ließen sich die Chance nicht entgehen, der komplett neu errichteten Werkstätte für Lkw, Busse und leichte Nutzfahrzeuge in Weißkirchen an der Traun einen Besuch abzustatten. Der prominenteste unter ihnen war sicherlich Oberösterreichs Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, der in seiner sehr eloquenten Ansprache eine Ode an Wirtschaft und Unternehmen in „seinem“ Land hielt. Er betonte den Stellenwert eines funktionierenden  Wirtschaftskreislaufs. „Unser hoher, sozialer Standard kann nur dann bestehen, wenn es zukunftsorientierte Unternehmen wie die Volvo Group Austria gibt, die investieren und mit ihren Steuergeldern dazu beitragen, dass öffentliche Einrichtungen, wie z. B. Spitäler, finanziert werden können.“ Auch das Engagement der Volvo Group Austria in Sachen Lehrlingsausbildung wurde entsprechend gewürdigt. Am Standort Weißkirchen an der Traun befinden sich aktuell fünf Lehrlinge in Ausbildung.

Bei der feierlichen Eröffnung mit dabei waren Oberösterreichs Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer (Mitte), der Bürgermeister von Weißkirchen an der Traun, Norbert Höpoltseder (links), sowie Volvo Group Austria Geschäftsführer Herbert Spiegel (rechts)
   

Geholfen hat Dr. Pühringer sein Auftritt kurz vorm entscheidenden Wahlsonntag leider nur mehr bedingt. Die ÖVP hat trotzdem über 10 % verloren und konnte sich mit 6 % Vorsprung immerhin noch knapp vor der FPÖ als politische Nummer 1 behaupten, die nach einem Plus von 15 % jetzt bei gesamt 30 % in Oberösterreich hält.

Umfassendes Angebot

Die Volvo Group Austria hat sich am neuen Standort im Linzer Zentralraum, der nur knapp acht Kilometer von der langjährigen Adresse Untere Landstraße 18, 4055 Pucking, entfernt ist, gleich vom ersten Tag an perfekt eingelebt, wie Volvo Group Austria Geschäftsführer Herbert Spiegel in seiner Rede unterstrich: „Das gewählte Grundstück hat unseren Anforderungen hinsichtlich Größe und Verkehrsanbindung perfekt entsprochen.“

Das neue Volvo Group Truck Center ist umweltfreundlich wie ein Euro 6-Lkw. Alleine durch ein intelligentes Beleuchtungskonzept werden pro Jahr bis zu 4.345 Tonnen CO2 eingespart

   

Den Anspruch als Komplettanbieter von Nutzfahrzeugen am Markt tätig zu sein, erhebt die Volvo Group Austria am neuen Standort erstmals mit eigenen Arbeitsplätzen für leichte und mittlere Nutzfahrzeuge sowie Busse. „Mit diesen Einrichtungen richten wir uns gezielt an Transporter-, Klein-Lkw- und natürlich unseren Bus-Kunden“, wie Spiegel unterstreicht. Den Stellenwert der Übergabe von Neufahrzeugen möchte man im neuen Volvo Group Truck Center mit einer erstmals realisierten Auslieferungshalle weiter ausbauen. „Jetzt haben wir die passende Umgebung, um uns bei der Übergabe von Neufahrzeugen noch mehr Zeit für unsere Kunden nehmen zu können“, freut sich der Geschäftsführer.

Herbert Spiegel, GF Volvo Group Trucks Austria, führt Niki Glisic, u.a. Präsident der Arge LogCom, durch den neuen Betrieb, der sich kurz vor der Eröffnung seiner eigenen Werkstätte (siehe Seite XXX) besonders interessiert zeigt
   

Perfekte Anbindung

Erreicht werden kann das neue Volvo Group Truck Center, das direkt zwischen Linz und Wels angesiedelt wurde, über die Autobahnabfahrt Weißkirchen/Marchtrenk Ost der Welser Autobahn (A25). „Bei der Erschließung unseres neuen Gewerbeparks Sinnersdorf sind wir davon ausgegangen, dass es drei Jahre dauern wird, bis alle Grundstücke vergeben sind. In der Realität ist uns dies in gerade einmal zwölf Monaten gelungen“, sagt der Bürgermeister von Weißkirchen an der Traun, Norbert Höpoltseder. Damit ist man dem Vorhaben, hier im Endausbau 200 Arbeitsplätze zu schaffen, bereits einen sehr großen Schritt näher gekommen.

Das optische Highlight war der prominent platzierte neue Panther 6x6 von Rosenbauer, der mit seinen 750 PS in nur 29 Sekunden von 0 auf 80 km/h beschleunigt
   

Fahrzeugausstellung

Gleich mehrere große Schritte durch das neue Volvo Group Truck Center konnten die Besucher nach der offiziellen Eröffnung bei geführten Besichtigungstouren machen. Nicht fehlen durfte natürlich auch die obligatorische Fahrzeugausstellung, bei der neben Fahrzeugen der Marken Renault Trucks, Volvo Trucks und Volvo Bus auch Volvo Baumaschinen und ein Flughafenlöschfahrzeug Panther der Firma Rosenbauer zu bewundern waren, das von Volvo Penta Motoren auf Touren gebracht wird. Den Sportsgeist der Besucher weckte das Pit Stop Game, bei dem in Formel 1-Manier bei laufender Stoppuhr Reifen zu wechseln waren. Kulinarisch wurden die Gäste von der Weber Grill Academy verwöhnt.

Die (Auslieferungs-)Straße der Sieger
Bilder: WEKA/Engel  

fe